Donnerstag, 10. September 2009

Black-Flower-Wende-Tasche

 








Eigentlich könnte man diese Tasche auch die Pleiten-Pech-und-Pannen-Tasche nennen. Da will ich nur mal schnell eine Umhängetasche für den Shopping-Trip am Wochenende nähen und dann geht natürlich schief, was schief gehen kann: spinnende Fadenspannung, ständig abreißender Faden, verschwundene Markierungen, versehentlich mit festgenähte Rückseite, ...

Letztendlich ist sie aber doch fertig geworden und hat mir bisher auch gute Dienste erwiesen! (Das ist übrigens die erste Tasche, die ich selbst behalte - mit den ganzen Macken kann ich sie sowieso nicht verschenken.)

Es ist zwar eine Wendetasche, bisher habe ich sie aber immer mit der schwarzen Seite (sieht auf dem Foto blau/grau aus, liegt am schlechten Licht) nach außen getragen. Auf der gemusterten Seite ist noch eine kleine Innentasche fürs Handy oder sonstigen Kleinkram.
Verschließen lässt sich die Tasche mit Hilfe eines Gummibandes und eines kleinen Knopfes in Blumenform.












1 Kommentar:

  1. Julia (Schmitthenner? :D )14. September 2009 um 22:15

    Also ich mag sie wirklich :)

    AntwortenLöschen