Mittwoch, 22. Juni 2011

Muffin im Glas

















Wenn die Schoko-Muffins mal nicht so lecker schmecken, wie sie eigentlich sollten und auch noch irgendwie matschig sind, gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Man ist enttäuscht und frustriert, weil man doch vorhatte, total gut aussehende, super dekorierte Cupcakes zu machen, mault den Mann noch ein bisschen an, weil der sie auch nicht besser findet, und würde am liebsten den ganzen Schmodder wegwerfen.

2. Man schneidet die Muffins in Scheiben, schichtet sie abwechselnd mit frischen Erdbeeren und einer Sahne-Joghurt-Frischkäse-Mischung in kleine Gläser, nimmt das ganze als Nachtisch mit zur Einladung bei Freunden und sagt hinterher, dass man das eh so wollte!

Nachdem Möglichkeit 1 abgehakt war (bis auf die Sache mit dem Wegwerfen) und ich mich langsam wieder eingekriegt hatte, ging ich dann zu Punkt 2 über. Zum Glück, war nämlich lecker!

Montag, 20. Juni 2011

Wende-Umhänge-Tasche

Die Geschenkeflut nimmt keine Ende ...

Da sich der Krümel letzte Woche beim IKEA einen Stoff ausgesucht und daraus eine Tasche gewünscht hatte, wurde ihr dieser Wunsch natürlich auch erfüllt.

Die besondere Herausforderung dabei war, dass mir selbst der Stoff überhaupt nicht gefallen hat. Ich habe dann einfach um dieses seltsame Muster herumgeschnitten und hauptsächlich die gepunkteten Stellen genutzt. Ich denke mal, dem Krümel ging es eh nur um die Farbe.
Woher der andere Stoff ist, weiß ich nicht mehr sicher, ich glaube aber, er war von hier. Den süßen Reh-Button habe ich hier bestellt.

Die Tasche besitzt jeweils noch ein bzw. zwei kleine Extrafächer für Kleinigkeiten und seitlich eine Schlaufe, um einen Anhänger zu befestigen. 


Stoffe: s. oben, Schnittmuster: eigenes.

Mittwoch, 15. Juni 2011

Geburtstagsoutfit

Der Krümel ist seit heute 4 Jahre alt und weil man ein Geburtstagsshirt unbedingt gleich morgens am Geburtstag anziehen muss (und weils die Mutti nicht ausgehalten hat vor Spannung *g*), durfte sie ausnahmsweise gestern abend schon auspacken!

Der Rockschnitt ist aus dem Buch "klein & oho - Kinderkleidung selber nähen" von Emma Hardy. In diesem Buch hat es lauter tolle Sachen, vor allem für Mädchen. Hier kann man mal reinspickeln. (Es sind natürlich auch Schnitte für Jungs drin, aber die Mädchensachen sind einfach schöner.)


Das Shirt ist gekauft und wurde mit Velourbildern aufgepimpt.
Und wenn man eh schon die Bilder draufbügelt, hätte man auch gleich das ganze Shirt glatt bügeln können, aber ich wollte das so faltig ;) Ich habe auch die Fotos extra abends bei total schlechtem Licht auf der alten Bürocouch gemacht ... Tolle Fotos mit gutem Licht kann schließlich jeder ...


Die Schleife ist eine Brosche und kann so z. B. auch mal ans Shirt gemacht werden.



Stoffe und Velour-Bügelbilder: kidstixx


Nachtrag 10. 7. 2014: Verlinkt bei der Summerkids Linkparty von Cuchikind.

Dienstag, 14. Juni 2011

Gescheeeenkeee!!

Na, ist außer dem Katz noch jemand neugierig, was da wohl drin ist?!?


Donnerstag, 9. Juni 2011

Babyset

Nachdem der Babyneffe jetzt schon fast sechs Wochen alt ist, gab es gestern endlich Geschenke: ein Shirt, Kapuzenpulli und Kuschelhose aus Nicki und eine Jeanshose, die aus einer alten Jeans des Onkels genäht wurde. Für die Eltern gab es auch ein Geschenk, dieses Buch hier. Lauter lustige Zeichnungen und Sprüche von Kindern zum Thema Kinderkriegen.

PüRehstoff, Applikationen, Webband und Schnittmuster "Zwergenverpackung" und "Babyhose Felix": Farbenmix; Nickistoff: Stoff und Stil; Anleitung Schnullerband: Cocoschock.

Himbeer-Baiser-Dessert


















Super leckerer Nachtisch, der total easypeasy zu machen ist:
Baiser zerkrümeln, Sahne schlagen (und evtl. mit Joghurt oder Quark mischen), und dann im Wechsel mit gefrorenen Himbeeren in Gläser (oder eine große Schüssel) schichten. Ab in den Kühlschrank, damit es gut durchziehen kann und dann genießen!

Dienstag, 7. Juni 2011

I ❤ Rhabarber




















Schade, dass es ihn nur so kurze Zeit im Jahr gibt!
Aber wer noch welchen findet, sollte unbedingt diese Rhabarber-Törtchen backen, die sind so so soooo lecker!!!

Für ca. 16 Törtchen braucht ihr:
  • 600 g Rhabarber
  • 125 g weiche Butter
  • 225 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Salz
  • 1/2 Teelöffel Zimt
  • 3 Eier
  • 125 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 1 Teelöffel Backpulver
Backofen vorheizen auf 170° (Umluft).
Rhabarber putzen und in ca. 1 cm breite Stücke schneiden.
Butter, 125 g Zucker (den restlichen Zucker brauchen wir später), Vanillezucker, Zimt und eine Prise Salz mit dem Handrührgerät cremig rühren.
Ein ganzes Ei und zwei Eigelb (Eiweiß aufheben für das Baiser!) nacheinander gut unterrühren.
Mehl, Speisestärke und Backpulver kurz unterrühren.
Rhabarber dazugeben.
Teig in Papierförmchen oder ins Muffinblech füllen und auf der zweiten Schiene von unten 20 Minuten backen.
In der Zwischenzeit die zwei Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen, 100 g Zucker während dem Rühren dazugeben und so lange weiter rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
Den Eischnee dekorativ auf die Törtchen spritzen und das ganze nochmal für 10 Minuten in den Ofen schieben.
Abkühlen lassen - oder am besten noch warm genießen!


Und weil man bei den warmen Temperaturen ja viel trinken soll (ok, sollte man eigentlich immer), hier noch ein schneller Limo-selber-mach-Tipp:
Sprudel + Zitrone + einige Blätter Minze = lecker Limonade