Dienstag, 14. April 2015

Långarmar-Roboter


Neulich fand hier im Kinderzimmer ein kleines Robotertreffen statt. Sozusagen eine Abschiedsparty.
Die hier wohnenden Roboter verabschiedeten sich von ihrem neuen Kumpel, der für kurze Zeit Mitglied ihrer Gang war. Jetzt wohnt er bei einem meiner Neffen und hat dort hoffentlich genauso viel Spaß, wie er hier hatte.



Es war übrigens wie so oft bei mir: Eigentlich wollte ich etwas völlig anderes nähen, herausgekommen ist am Ende aber dieser Roboter. Grob nach der Idee von Revoluzza.


Verwendet habe ich wie auch schon beim ersten Långarmar-Monster Stoffe aus der Restekiste, u. a. aussortierte Jeanshosen. (Ich habe hier so viele alte Jeans vom Lieblingsmann liegen, ich weiß gar nicht, was ich aus denen alles nähen soll.) Lediglich die Pfeifenreiniger für die Antenne musste ich neu kaufen.


Ist es jemand aufgefallen: ich habe etwas total buntes genäht! Und meine Nähmaschine ist überraschenderweise gar nicht vor Schreck kaputt gegangen.


Verlinkt bei CreadienstagKiddikram und Made4Boys.

Kommentare:

  1. sehr cooles Teil....die Idee ist spitze!

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön! Da schlägt mein Herz gerade höher ich liebe Roboter....meine sind meistens aus Holz....
    L.g. Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Super schräg :) Gefällt mir sehr gut! Den würde ich mir für mein Badezimmer wünschen, dort würde er nämlich auch einen Roboter-Kumpel haben : ) Ich wünschte ich könnte nähen...

    AntwortenLöschen