Montag, 28. Oktober 2013

Safety First


Kürbis und ich, wir hatten bisher erst einmal das Vergnügen miteinander und dabei habe ich mir den halben Finger abgesäbelt. Mindestens! Damals wollte ich nur so einen blöden, kleinen Hokkaido aufschneiden - wieviele Finger würde ich wohl verlieren, sollte ich tatsächlich versuchen, mehr oder weniger gruselige Fratzen in einen großen Kürbis zu schnitzen? 

Dann doch lieber Pimp my Mandarine! 
Einfach ein Netz Mandarinen kaufen und mit total gefährlichen Gesichtern bemalen. Dabei fließt kein Blut, es muss kein Kürbis sterben, alle sind glücklich. 
 
(So ein kleines bisschen juckts mich ja schon in den Fingern, einen Kürbis zu malträtieren. Schon als Revanche für die Narbe an meinem Finger. Vielleicht nächstes Jahr ...)

Idee für das Schmalspurhalloween gesehen bei Facebook bzw. Pinterest.

Kommentare:

  1. Die sind ja goldig! Aber eine Fratze in einen Kürbis bekommt man doch auch hin, wenn man Mandarinen so filigran verschönert. Nur Mut. Und ein gutes Messer.

    AntwortenLöschen
  2. Haha....sehr cool. Das ist ne super Idee. Kürbisschnitzen ist aber auch echt lebensgefährlich ;). GlG, Nadine

    AntwortenLöschen