Dienstag, 17. Dezember 2013

PAMK: Zweierlei Kipferlkonfekt

Eine Woche vor Weihnachten kommen wir zum letzten Post aus meiner Küche-Rezept. Die bomben Idee, dem klassischen Vanillekipferl eine neue Form zu geben, stammt leider nicht von mir, sondern vom bezaubernden Frollein Elbkind. Ihr gebührt also der ganze Ruhm und die Ehre! (Und zwar haufenweise, sie weiß nämlich garantiert immer weiter, wenn ich mit meiner Kreativität am Ende bin. Und außerdem ist sie eine super Fotografin! Wer in Hamburg und Umgebung heiratet, ein Baby bekommt, tolle Familienfotos für die Großeltern haben möchte oder sonstige schöne Momente auf grandiosen Fotos festhalten will, sollte sich auf jeden Fall an sie wenden!)

Zurück zu den Kipferl und mal so unter uns Backfeen: den Teig schnell ausrollen und Kreise ausstechen, geht wesentlich schneller, als Kipferl formen. Und frustfreier ist es sowieso – oder bekommt ihr eure Vanillekipferl immer schön gleichmäßig hin? Ich leider nicht und das nervt mich dann meistens. (Gut, wenn das Kipferlkonfekt im Schokoladenbad auf Nimmerwiedersehen verschwindet oder zerbröselt, ist das auch nicht gerade gut für den Ruhepuls, aber irgendwas ist halt immer.)


Zutaten für die Kipferl
  • 280 g Mehl
  • 100 g gem. Mandeln
  • 70 g Zucker
  • 2 Eigelb
  • Vanille (ich habe Vanille aus der Mühle verwendet, deshalb kann ich keine genaue Mengenangabe machen. Aber generell würde ich mal sagen: viel hilft viel!)
  • 200 g weiche Butter
  • Kuvertüre
  • Puderzucker


Zubereitung
Mehl, Mandeln, Zucker, Eigelb, Butter und Vanille zu einem glatten Teig verkneten und ca. 1 Stunde kühlstellen.
(in der Zeit, in der der Teig im Kühlschrank liegen muss, kann man die Karamell-Mandeln machen, siehe unten)
Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen.l
Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen (ca. 1 cm dick) und kleine Kreise ausstechen. 
Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ca. 10 Minuten backen (unbedingt im Auge behalten!) und auskühlen lassen. 

Kuvertüre schmelzen. (Wasserbad und so, ich gehe davon aus, dass alle wissen, wie das geht.) 
Einen Teil des gebackenen Kipferlkonfekts in die Kuvertüre tauchen und jeweils mit einer Karamell-Mandel verzieren. 

Etwas Puderzucker und Vanille in eine Schüssel füllen und das restliche Konfekt darin wenden.




Zutaten für die Karamell-Mandeln
  • 50 g ganze, geschälte Mandeln
  • 70 g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 10 g Butter

Zubereitung
Butter in einer Pfanne heiß werden lassen. Zucker dazugeben und schmelzen (karamellisieren) lassen. Allerdings nicht zu lange, sonst wird er bitter! Zimt und Vanille dazugeben. Wenn alles geschmolzen ist, Mandeln hinzugeben, gut durchrühren (leichter gesagt, als getan - ich weiß!), alles auf Backpapier geben, grob auseinanderziehen und abkühlen und trocknen lassen.



Was die anderen am heutigen Creadienstag gemacht habt, seht ihr hier!  

Rezeptquelle: Das Grundrezept für die Kipferl ist aus meiner Rezeptsammlung, das benutze ich schon seit Jahren. Die Idee mit dem Konfekt stammt wie oben erwähnt von Frollein Elbkind.

Kommentare:

  1. Ohoh, das sieht schwer nach Sünde aus! Und wieder einmal so verführerisch fotografiert - da möchte man sich direkt reinsetzen!
    LG aus Frankfurt
    Johanna

    AntwortenLöschen